11. November 2013

Kids' stuff & interior decoration

Mit zunehmend eingeschränkter Bewegungsfähigkeit verfalle ich mehr und mehr dem Onlineshopping. Glücklicherweise gibt es ein paar sehr schöne Shops für Dekokram, Mobiliar und andere Accessoires. Und da es allmählich auch höchste Zeit wird, dass das Kinderzimmer endlich mal Formen und Wohlfühlatmosphäre annimmt, habe ich mich auch hier mal umgeschaut. Meine Favoriten:

Zwar kein Online-Shop, aber wenn frau noch oder wieder beweglich ist, dann ist der Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen die erste Wahl für Kinderkram. Besonders hübsch ist der Laden JoliJolie auf der Brückenstraße. Hier gibt es jede Menge wunderschönen Schnickschnack, Kinderzimmerdeko und Kinderklamotten, die ich am liebsten selbst tragen würde.

Papeterie-Bedarf in Hülle und Fülle gibt es bei happyconfetti.de. Hier bekommt man alles, was das Dekorationsherz höher schlagen lässt und noch mehr. Partybedarf, Ideen zum Geschenke hübsch verpacken oder auch Lämpchen, Lichterketten und Kerzen.

Ganz viel Interior-Design-Kram gibt es in dem schicken Laden lys vintage. Möbel, Accessoires, Küchenzubehör, Kinderzimmerausstattung zum Beispiel. Wer in Hamburg wohnt, der kann auch direkt in dem skandinavischen Laden im Eppendorfer Weg shoppen.

Sehr minimalistisch geht es optisch bei dem Hamburger Shop Minimarkt zu. Weniger minimalistisch als der Name und das Design ist dagegen die Produktauswahl des Shops. Hier gibt es fast alles. Ein Tante-Emma-Laden für Dekoleute sozusagen.

In der Realität noch viel schöner, als online: noa boa ebenfalls in Sachsenhausen - wie auch JoliJolie. Hier gibt es eine riesige Auswahl an Kinder- und Mama-Mode, bergeweise Spielzeug und alles, was frau und kind sonst noch so braucht. Die Mama-Mode-Abteilung ist zwar nicht unendlich groß, aber immerhin gibt es hier ein paar hippere Teile, als in vielen anderen Läden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen